Sozialpsychiatrischer Dienst

Leistungsbeschreibung


Der Sozialpsychiatrische Dienst bietet fachliche Hilfeleistungen für Menschen ab 18 Jahre an, die wegen einer psychischen Krankheit/Störung, einer Suchterkrankung oder auch einer psychischen Krise/Problematik in eine schwierige Gesundheits- oder Lebenslage gekommen sind. Das Angebot richtet sich an Betroffene selbst und an Angehörige oder Zugehörige, d. h. Menschen aus dem sozialen Umfeld, sowie im Bedarfsfall auch an andere Institutionen oder Behörden. Der Sozialpsychiatrische Dienst führt auch die laufenden Geschäfte des Sozialpsychiatrischen Verbunds, den Landkreise und kreisfreie Städte bilden und in dem alle relevanten Anbieter von Hilfen des sozialpsychiatrischen Versorgungssystems vertreten sein sollen, um sich miteinander abzustimmen und die Zusammenarbeit zu fördern.

Zuständige Stelle


Die Zuständigkeit liegt beim Gesundheitsdienst für Landkreis und Stadt Osnabrück.

Rechtsgrundlage


Grundlage und Ausgangspunkt dieser Aufgabenstellung ist das "Niedersächsische Gesetz über Hilfen und Schutzmaßnahmen für psychisch Kranke" (NPsychKG).

Was sollte ich noch wissen?


Grundsätzlich kann sich jede Person oder jede Institution mit ihrer Fragestellung melden und beraten werden, wenn es den Aufgabenbereich des Dienstes betrifft.

Für Kinder und Jugendliche aus dem Bereich Stadt und Landkreis Osnabrück (und dem Landkreis Diepholz), die akut von psychischen Erkrankungen oder Krisensituationen betroffen sind, ist das Kinderhospital Osnabrück am Schölerberg unter der Nummer 0541 56020 als Ansprechpartner erreichbar. 

Kontaktpersonen

  • Sekretariat des SpDi