Schulabsentismus | Fachberatung Schulverweigerung

leer

BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

Leistungsbeschreibung

Aufgabe der Koordinierungsstelle Schulabsentismus ist die Vernetzung der Akteure im Bereich Schulabsentismus sowie die fachliche Begleitung und Konzeptionierung der bestehenden Angebote. Hierzu gehören im Besonderen die Weiterentwicklung der Handreichung zum Umgang mit Schulverweigerung in der Schule und die Erhebung von Zahlen und Daten zur Schulpflichtverletzung.

Die Fachberatung Schulabsentismus ist ein Angebot für schulverweigernde Jugendliche ab 14 Jahren, deren Eltern und Schulen. Frühzeitig wird eine Beratung sowie die Vermittlung individueller Hilfen mit dem Ziel der Reintegration in Schule und/oder zur Vermeidung eines Schulabbruches initiiert. Die Fachberatungsstelle koordiniert die einzelfallbezogenen Hilfen und steuert den Prozess der Förderplanung.

Die Fachberatung Schulabsentismus hat jährlich zu durchschnittlich 150 Schulverweigerern Kontakt. Der größte Teil der Jugendlichen wird in ein außerschulisches Angebot zur Schulpflichterfüllung vermittelt. Einige Jugendliche können aufgrund einer intensiven Begleitung durch die Fachberatung an der Herkunftsschule verbleiben und zu einem regelmäßigen Schulbesuch motiviert werden.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Was sollte ich noch wissen?

Fachlich freigegeben durch

MaßArbeit kAöR

Kontakt

MaßArbeit kAöR Bersenbrück (Nebenstelle)

Priggenhagener Straße 71a
49593 Bersenbrück
Deutschland

Ihr Feedback macht uns besser

Teilen Sie uns Ihre Meinung zur Seite des Landkreises Osnabrück mit - ob Anregungen, Wunsch oder Beschwerde. Wir freuen uns auch über kleine Hinweise. Vielen Dank. Feedback senden